Tag der offenen Tür - 16. März 2019


Für alle, die noch keine Tanzerfahrung haben bieten wir einen Tag der offenen Tür an. In kostenfreien Workshops können verschiedene Stilrichtungen ausprobiert werden. Für jedes Alter ist was dabei.

 

Dieser Termin ist der Auftakt zu einer neuen Reihe mit Angeboten für absolute Anfänger.
Aber jetzt sind erstmal alle eingeladen zum Reinschauen, Mitmachen und Weitertanzen!


Wer sich im Anschluss für einen dieser Kurse anmeldet, kann sogar bis zum 1. Mai kostenfrei weiter tanzen.

 

Weitere Infos zu diesen und weiteren Kursen findet ihr hier.

 

Programm:


Tanztraining & Improvisation 60+

10.30 - 12.00 Uhr
Die Beweglichkeit und Koordination wird gefördert, erste Choreografien entstehen. Improvisationen schaffen Raum für eigene Gestaltung. Der Spass an der gemeinsamen Bewegung steht im Vordergrund.

Leitung: Lena Holtz



Zeitgenössischer Tanz

12.15 - 13.45 Uhr

Tanzen ist Freude an Bewegung und Kreativität, Klarheit und Leichtigkeit. Technische Grundlagen werden vermittelt und erste Bewegungssequenzen entstehen.

Leitung: Lena Holtz



Jung & Wild Tanztheater 10-21 Jahre

14.00- 15.30 Uhr

Ein bunter Mix aus Übungen aus der Schauspielkunst, im Zusammenspiel mit Tanz und Bewegung,

Körperausdruck und Sprache. Wir improvisieren mit Stimmungen, Geschichten und Bildern und kreieren Choreografien & Szenen.

Leitung: Alexandra Benthin

 



Tanztheater

15.45- 17.15 Uhr

Einführung in  tänzerische Grundlagen und Techniken aus dem Schauspiel. Durch Improvisationen entstehen erste szenische Sequenzen und Choreografien. Mit Bewegung, Stimme, Bildern und Texten streifen wir durch verschiedene Tanztheaterthemen und künstlerische Strömungen.

Leitung: Marion Amschwand

 



Contact Improvisation

17.30-19.00 
Die Contact Improvisation schult Reaktionsfähigkeit und Durchlässigkeit, um im Tanz allein und zu zweit fließende und akrobatische Bewegungen zu nutzen. Hier lernen die Teilnehmer*innen sich in allen Ebenen, mit und ohne Partner*in, flüssig und ohne Anstrengung zu bewegen.

 

Leitung: Matthias Früh