selbstgedreht - "Mord auf heissen Brettern"

Ein Jugendtanztheater-Projekt - präsentiert von tanzwerk bremen

21 Jugendliche im Alter von 10-15 Jahren erarbeiten zusammen mit der Tänzerin und Choreografin Anna-Lu Masch und der Theaterpädagogin Friederike Baasner eigene Solis, Duette und Gruppenchoreografien.



Bühnenstück

Die Jugendlichen schlüpfen im Tanztheaterstück "selbstgedreht!" in die Rollen des Drehteams für den Stummfilm "Mord auf heißen Brettern", der noch in diesem Winter abgedreht werden muss.

Das Publikum ist zu Besuch auf dem Filmset dieses rasanten Krimis, dessen Macher allesamt in ihrer Originalität, Skurrilität und Unfähigkeit unübertroffen bleiben. Es wird Zeuge der tänzerisch chaotischen Drehversuche. Nicht nur die Kabelträgerinnen verwickeln sich hier in meterlange Kabel, private Probleme, Wünsche, Intrigen und Hetzjagden...


Staff

Choreografie/Regie: Anna-Lu Masch
Anna-Lu Masch absolvierte 2005-2007 ihre Tanzvorausbildung am Ballettgymnasium Essen-Werden. In dieser Zeit entstanden mehrere Choreografien und Tanzfilme. Mit ihrer Abschlusschoreografie gewann sie den Tanzpreis Essen-Werden 2007. Gründerin von "Tanztheater §5", eine künstlerische Vereingung mit wechselndem Ensemble. In Bremen ist Anna-Lu Masch seit Juni 2007 in verschiedenen Tanzinstitutionen tätig, z.B. Theater Bremen, steptext dance project, tanzwerk Bremen u.a.

Regie: Friederike Baasner
Ausbildung zur Theaterpädagogin, Studium  der Kulturwissenschaften und ästhetischen Praxis in Hildesheim, leitete Jugendtheatergruppen am Schauspielhaus Hannover, spielte und inszenierte zeitweise in der freien Theaterszene. Seit Oktober 2007 leitet sie zusammen mit Anna-Lu Masch das Tanztheaterstück "Selbstgedreht".

Darstellerinnen:
Annika Brauns, Nora Durakovic, Daria Helmke, Jeanne Hermel, Thea Hoffmann, Jane Holthausen, Julie Holthausen, Greta Jebens, Alice Lauster, Lientjie Leyerer, Nilay Mentin, Vivien Mrowka, Alina Mrowka, Isabel Peppler, Maja Poetsch, Lara Posse, Maren Richter, Hellen Roos, Carlotta Siering, Jane Wiemers, Anna-Sophie Nullmeyer

Musik: Björn Jentsch
Bühnenbild: Eyke Erk Schröder

Dank an: Gesamtschule Bremen Mitte, Medien Coop, Aikido die Bewegungsschule Bremen e.V., die Eltern der Darstellerinnen

 


Finanzierung

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen und Externer LinkTanzplan Bremen – eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes