Jump Jugendtanzcompagnie

Die Jugendtanzcompagnie Jump wurde im Jahr 2000 von der Tanz- und Bewegungspädagogin Inga Becker ins Leben gerufen. Im Jahresrhythmus wurde ein Bühnenstück erarbeitet.

Hinter Jump steht die Idee, die Kreativität der Jugendlichen, ein positives Körpergefühl, die individuelle Ausdruckskraft und somit ein gesundes Selbstbewusstsein zu fördern. Die Projektleiterin gab den künstlerischen Rahmen und thematische Anregungen vor. Die Ideen und Erfahrungen der Jugendlichen flossen in den Produktionsprozess mit ein. Durch spielerische Improvisationen wurden Rollen ausprobiert und gemeinsam Ideen und Choreografien entwickelt. Es begann ein künstlerischer und persönlicher Entwicklungsprozess, der in einem Bühnenstück mit mehreren Aufführungen mündet.

Nach jeder Produktion öffnet sich die Compagnie wieder für neue Mitglieder. Jump wurde gefördert durch den Senator für Kultur.


Projektleitung

Mehr über die Projektleiterin Inga Becker erfahren Sie Interner Linkhier

 


Zwischen.Welten

Für ihre dritte Produktion haben sich die 12 Mädchen von Jump mit den Biografien verschiedener Menschen auseinandergesetzt. "Zwischen.Welten" spielt in einer Sphäre des Übergangs. Die Protagonistinnen bekommen die Möglichkeit, ihr Leben nach dem Tod noch mal zu betrachten und zu beurteilen. Eingebettet in die getanzten Biografien wird eine Vielzahl von Themen aufgegriffen: Geburt, Kindheit, Pubertät und Erwachsensein, Liebe, Schwangerschaft und Muttersein, Angst vor dem "Fremden" sowie der Umgang mit Schicksalsschlägen oder persönlichen Handicaps. Mit Tanz, Theater und Filmcollagen lässt Jump vielschichtige Stimmungen und Figuren lebendig werden, die die ZuschauerInnen in ihre "Zwischen.Welt" mitnehmen.