Hand aufs Herz

„Erotische Attacken – komische Szenen –  innige Zärtlichkeiten …
….beste Werbung für das Altwerden „ (Weser Kurier, 9.10. 2014)

„Hand aufs Herz" ist unsere erste Produktion mit Menschen ab sechzig Jahren. Die DarstellerInnen sind Laien-TänzerInnen und zwischen 60 und 75 Jahren alt. Unter der Leitung von Anne-Katrin Ortmann und Alexandra Benthin erarbeiteten sie innerhalb von 15 Probentagen dieses Stück. Die beiden Choreografinnen inszenierten zeitweise parallel das Musical „Lysistrata“ mit Jugendlichen, eine Kooperation mit Garten Eden 2.0 – Die Jugendkirche Bremen, dadurch wurde ein Austausch möglich. Die verschiedenen Generationen der beiden Ensembles begegneten und inspirierten sich. In den jeweiligen Probenprozessen ergaben sich ähnliche Themen, die sich unterschiedlich weiter entwickelten und zu verschiedenen ästhetischen Ergebnissen führten.
Die gemeinsamen Themen sind zeitlos: die Sehnsucht nach Nähe und Liebe, die Wünsche an das Leben, eigene Standpunkte benennen und vertreten, der Kampf der Geschlechter…

Am 11. Oktober feierte "Hand aufs Herz" in der Schaulust Premiere. Das Stück wurde vom Publikum begeistert aufgenommen. Es ist am Puls der Zeit und greift Themen auf, die nicht nur – aber auch – für Ältere interessant sind. Das konnte auch Sigrid Schuer vom Weser Kurier feststellen, die schon bei der Hauptprobe dabei war:

„Ganz schön mutig müssen Helga Kreß und Albrecht Clauß in einer der komischsten Szenen des Abends sein. Heftigste Ausbrüche erotischer Attacken wechseln da mit fein säuberlichen Ordnungsritualen. Traute Blum und Dieter Zawatka entwickeln auf der Bühne ein tänzerisches Duett von inniger Zärtlichkeit. Als ihm die Nähe zu viel wird, bricht er die getanzte Sequenz ab. „Alte Leute, die sich küssen, das ist in unserer Gesellschaft ja immer noch ein Tabu“, sagt Alexandra Benthin. Birgit Freitag hat es treffend so formuliert: „Wenn ich das so sehe, ist das die beste Werbung für das Altwerden“. (Weser Kurier, Sigrid Schuer, 9.10.2014)

Inszenierung / Projektleitung: Anne-Katrin Ortmann, Alexandra Benthin

Projektlaufzeit: Mai - Oktober 2014

Premiere:
11. Oktober 2014 • 20 Uhr
Weitere Aufführungen: 17. & 18. Oktober 2014 • 20 Uhr
                                      12. & 19. Oktober 2014 • 18 & 20 Uhr
Ort: Schaulust im Güterbahnhof, Tor 48 • Beim Handelsmuseum 9, 28195 Bremen


Ergänzend zu den Proben ist es möglich an einem wöchentlichen Training teilzunehmen.

Eine Produktion von tanzwerk bremen und impuls in Kooperation mit Garten Eden 2.0 - Die Jugendkirche Bremen.