PlastikWeltler

Eine Hand voll Kids haben eine Umweltkatastrophe überlebt und versuchen in den Trümmern aus Plastik weiter zu leben, begleitet von den Fragen, wie es soweit kommen konnte und wer eigentlich Schuld daran trägt.
Da taucht plötzlich der Besitzer der "Plastik-Fabrik" auf. Trägt er die Schuld an dem Umweltdesaster? Die Kids forschen nach und decken ominöse Verbindungen und Absprachen mit dem Erdöllieferanten auf. In dieser scheinbar ausweglosen Situation ist die Hoffnung die größte Macht und so wächst ein Keim an Mitgefühl und Zusammengehörigkeit der letzten Überlebenden. Sie entdecken, dass sie gemeinsam etwas bewegen können.

PlastikWeltler ist bereits die 4. Produktion von DIE ANDEREN. Die Inszenierung beschäftigt sich mit den Folgen der Ressourcenverschwendung und der Gier nach Erdöl. Es wird immer mehr Plastik auf dieser Erde produziert, das in den Ozeanen, in der Nahrungskette der Menschen, in der Kleidung und in der Natur erscheint. Die Welt scheint in Plastik zu ersticken. 22 Kinder und Jugendliche zwischen 7-24 Jahren haben sich diesem Thema mutig angenähert und auf beschwingte, spielerische, tragische und auch lustige Weise daraus ein Stück kreiert.

Premiere:
So 8.12.2013   19.30 Uhr   

Aufführungen für Schulklassen (ab 3. Klasse):
Mo 9.12.2013   9 & 11 Uhr 

Der Kartenvorverkauf ist gestartet.
Karten gibt es im Kulturzentrum Schlachthof:
Findorffstr. 51
28215 Bremen
0421-377750

Inszenierung: Inga Becker und Alexandra Benthin
Musik: Michael Krummheuer
Film: Zora Hünermann und Rasmus Rienecker 

    

Gefördert durch: Sparkasse Bremen, start Jugend Kunst Stiftung Bremen, Senator für Kultur Bremen, Bernd und Eva Hockemeyer Stiftung, Fonds Soziokultur, Recycling Network Germany